Das Herz, das endlich fliegen darf

Dez 13, 2022 | Fantasophisches

Mal ehrlich, wie viele deiner Ideen scheitern bereits, bevor du überhaupt einen Finger gerührt hast? Zuerst ist da dieses „Feuer und Flamme“-Gefühl, dieses wohlig aufgeregte Kribbeln im Bauch. Doch in der gleichen Sekunde kommen schon die „Miesepeter“-Gedanken um die Ecke und schon beginnst du zu zweifeln. Je häufiger das passiert, desto trauriger wird dein Herz. Hast du sicher schon bemerkt, oder?

Baumweisheiten

Auf einem meiner viele Waldspaziergänge kam ich an meinem Lieblingsbaum vorbei. Ich blieb kurz stehen, lehnte meine Stirn an seinen Stamm, atme tief ein und aus und bat um einen unterstützenden Impuls für das, was gerade wichtig ist. Ich bekam den Impuls. Mal wieder in Form einer Geschichte. Ein Märchen dieses Mal, aber lass dich davon nicht abschrecken. Es ist kurz und handelt von einer Prinzessin deren Herz in einem Käfig lebt. Here we go!

Das Herz, das endlich fliegen darf

Im Reich der Möglichkeiten

Es war einmal eine wunderschöne Prinzessin, die in einem Schloss im Reich der Möglichkeiten lebte. Die Prinzessin konnte alles tun und lassen, was sie wollte. Es gab nur eine Regel: Alle Ideen zum Ergreifen der Möglichkeiten mussten vom Hohen Rat abgesegnet werden. Erst dann durfte die Prinzessin den Käfig ihres Herzens öffnen und mit ihm in die Welt hinaus fliegen. Das Herz der Prinzessin konnte es kaum erwarten, endlich frei zu sein und fliegen zu dürfen. Alles, was noch fehlte, war die Zustimmung des Hohen Rates zu einer der Ideen der Prinzessin. Deshalb brachte die Prinzessin jede ihrer Ideen vor den Hohen Rat, um endlich eine der vielen Möglichkeiten ergreifen zu können.

Der Hohe Rat

Doch der Hohe Rat hatte immer Bedenken. Eine Stimme sagte immer, dass neueste Erkenntnisse der Welt zeigten, dass diese Möglichkeit am besten so und so umgesetzt werden solle. Eine weitere Stimme stellte immer die gleichen Fragen: Dürfen wir das in unserer Welt? Dürfen wir das auch hier im Reich der Möglichkeiten? Ist das gut genug? Eine nächste Stimme sagte immer: Ja, aber … egal was danach kam, es war auf jeden Fall eine Absage. Nach jeder Anhörung kam die Prinzessin zurück in ihr Zimmer, wo ihr Herz voller Erwartung und Vorfreude in seinem Käfig auf und ab hüpfte. Doch was dem Herzen entgegenblickte waren die traurigen Augen der Prinzessin. Da wusste das Herz, dass auch diese Idee nicht gereicht hatte.

Das traurige Herz

Mit den Jahren und den Enttäuschungen verlor das Herz mehr und mehr seine Freude und auch seine Lust, Ideen zu finden. Es wurde traurig, hüpfte und strahlte weniger und wurde ganz blass. Das Herz hatte seine Lebensfreude verloren. Die Prinzessin konnte die Traurigkeit ihres Herzens nicht mehr ertragen und trat vor den Hohen Rat. Sie sagte: „Hoher Rat, mein Herz hat aufgehört zu hüpfen und vor Freude zu strahlen. Es ist nur noch traurig und fühlt sich gefangen. Was kann ich tun?“ Die Mitglieder des Rates schauten sich an und erkannten, dass sie keine Antwort hatten. Aus ihrer Ratlosigkeit heraus antworteten sie der Prinzessin: Am besten fragst du dein Herz, was es sich wünscht.

Ab in die Freiheit

Das tat die Prinzessin und ihr Herz antwortete: Ich wünschte, du würdest die Tür zu meinem Käfig öffnen und mit mir gemeinsam in das Leben fliegen. Ich wünsche mir, dass wir unsere Ideen ausprobieren und unsere Möglichkeiten ergreifen. Wenn eine nicht funktioniert, finden wir die Nächste. Die Prinzessin zögerte keine Sekunde und öffnete den Käfig. Das Herz kam heraus, richtete sich zu voller Größe auf und breitete seine Flügel aus. Es umarmte die Prinzessin und sie spürte in dieser Umarmung die ganze Liebe, Hingabe und Freude, die ihr Herz erfüllte. Und so flogen sie hinaus, ergriffen eine Möglichkeit nach der anderen und hatten die größte Freude daran, ihr Leben nach ihren Wünschen und Vorstellungen zu gestalten.

Na was denkst du, welcher deiner Ideen wirst du als nächstes nachgehen? Schreibe mir davon in den Kommentaren.

Alles Liebe und bis bald,

deine Carina

2 Kommentare

  1. Liebe Carina,

    was für eine schöne und starke Geschichte. Eine großartige Ermutigung auf sein Herz zu hören. Vielen Dank!
    Es bestärkt mich darin, den Weg weiterzugehen, den ich mir „Ihr Glücksbringer“ 2022 begonnen habe.

    Antworten
    • Liebe Korina,

      ich danke dir sehr für deine Worte und auch für deine Ermutigung und Inspiration, die Geschichte zu veröffentlichen.
      Und ja, bitte unbedingt weitergehen mit „Ihr Glücksbringer“! Es ist ein ganz wunderbares Projekt, das du da ins Leben gerufen hast.

      Liebe Grüße und bis bald,
      Carina

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hier kannst du gleich weiter stöbern …

Was würde wohl das Leben antworten?

Was würde wohl das Leben antworten?

«Warum ziehe ich immer solche Erlebnisse bzw. Menschen an?» Das war eine Frage, die ich kürzlich hörte, und sie hat mich sehr beschäftigt. Denn meiner Meinung nach machen sich viele Menschen viel zu viele verkrampfte Gedanken darüber wie sie denken oder wie sie...

Hey, ich bin es, dein Geld, wir müssen reden – JETZT!

Hey, ich bin es, dein Geld, wir müssen reden – JETZT!

Es gab Zeiten, in denen man nicht über mich gesprochen hat, doch die sind scheinbar schon lange vorbei. Heutzutage spricht alle Welt über mich und ehrlich gesagt gefällt mir nicht alles davon. Da gibt es einige Gedanken, (Halb-)Wahrheiten und Irrtümer, die hier...