Und ich weiß, dass da Wolken sind, die mir das Licht nehmen, so dick und undurchdringbar 
Und ich weiß, dass die Wolken aus Tröpfchen bestehen, im Laufe des Lebens gesammelt und gerade sichtbar.
Und ich weiß, dass hinter den Wolken Wolken sind, da und noch nicht erkennbar.
Und ich weiß, dass ich sie nicht weg machen kann, wie die Wolken am Himmel nicht zieh- und nicht schiebbar.

Und ich weiß, dass es wie bei Wolken am Himmel, wieder heller wird
Und ich weiß, dass jede Wolke aufreißen wird
Und ich weiß, dass das Licht zurückkommen wird.

Und ich weiß, dass wissen hier nichts bringt und nicht wissen nicht geht.